Ausbildung zum/zur Heilpädagogen/-in

Fachakademie für Heilpädagogik Rummelsberg

Infos zum Standort

Studierenreise nach Halle a. d. Saale

Am 24.02.2017 besuchte der Kurs K17 der Fachakademie für Heilpädagogik Rummelsberg das europäische Bildungswerk für Beruf und Gesellschaft in Halle an der Saale. Im Mittelpunkt stand ein Fachvortrag der Vorstandsvorsitzenden des Landesverbandes der Lebenshilfe e.V., Milly Assmann, aber auch der gemeinsame Austausch zwischen den Studentinnen und Studenten der Heilpädagogik beider Bildungsträger. Frau Assmann berichtete bildhaft von den Umständen, die vorherrschend gewesen sind, als sie ihren sozialen Weg begann und wie sie sich entgegen vielerlei problematischer Situationen Schritt für Schritt auf diesem Weg verdient gemacht hat. Erkennbar wurde bei diesem Vortrag ihr ausgeprägter Sinn für Kunst und Ästhetik und dass es sich stets lohnt, für seine Überzeugungen einzustehen. Sie ist außerdem Co-Autorin eines Fachbuches und Fachbereichsleiterin für Heilpädagogik in Halle. Die Studentinnen und Studenten von Rummelsberg und die Studierenden in Halle erarbeiteten gemeinsam in Kleingruppen verschiedene Themen rund um das Berufsbild Heilpädagoge/Heilpädagogin, welche dann in großer gemeinsamer Runde besprochen und vorgestellt wurden. Auch in den Pausen und dem für die Besucher aus Rummelsberg bereitgestellten Buffet kam man ins Gespräch und stellte Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden Bildungsträgern fest. Insgesamt fand das Knüpfen dieses Kontaktes zwischen den beiden Schulen auf beiden Seiten der Studierenden durchweg positiven Anklang und kann als willkommene Horizonterweiterung beschrieben werden.

Gruppenbild Studierende und Dozenten der FakH